Landkreise erwerben Gasthof Fels für den Frankenwald

Meldung vom 30.08.2021

Die Landkreise Hof, Kulmbach und Kronach haben als Naturpark Frankenwald gemeinsam den ehemaligen Gasthof Fels zwischen Schwarzenbach/Wald und Presseck erworben und planen dort für die Zukunft eine Nutzung, die der Öffentlichkeit zugutekommt. Das gaben die Verantwortlichen in einer Pressekonferenz bekannt.

Die Landkreise hatten das Anwesen bereits 2018 kaufen wollen, auch um eine Nutzung durch Angehörige der rechtsradikalen Szene zu verhindern. Dazu haben sie ein Vorkaufsrecht ausgeübt. Der damalige Erwerber hatte dagegen Klage erhoben. Nachdem zunächst das Verwaltungsgericht Bayreuth der Klage stattgegeben hatte, legten die Landkreise Berufung ein. „Mit dem Erwerb ist auch die gerichtliche Auseinandersetzung beendet“, erklärte Kulmbachs Landrat Klaus Peter Söllner. „Ich danke allen, die so konstruktiv und ergebnisorientiert dazu beigetragen haben.“
In Zukunft soll das markante Gebäude an der Schnittstelle der drei Landkreise für den Frankenwald genutzt und Partner wie der Frankenwaldverein mit ins Boot geholt werden. Die umfassende Konzeption für die Nutzung wird nun in einem nächsten Schritt erstellt.

„Der Erwerb des Areals, war ein erster wichtiger Schritt. Er ist die Grundlage für unser gemeinsames Projekt für den Frankenwald, das nun beginnt“, so Landrat Dr. Oliver Bär. „Das Objekt ist ein markanter Blickfang an der B173, der Hauptverkehrsader des Frankenwaldes, aber auch an bedeutenden Wander- und Radwegen. Hier ergeben sich herausragende Möglichkeiten einer Nutzung, die auf den gesamten Frankenwald ausstrahlt. Wir haben dazu bereits wertvolle Gespräche geführt, mit Ministerien, mit der Oberfrankenstiftung und möglichen Fördermittelgebern. Jetzt freuen uns auf die gemeinsame Arbeit, denn dieses Objekt lohnt die Mühe.“

„Hier ziehen alle an einem Strang, die drei Landkreise, die Verwaltung, der Naturpark und der Frankenwaldverein“, so Kronachs stellvertretender Landrat Gerhard Wunder. „Und es zeigt sich: Gemeinsam können wir viel erreichen.“

Die Bürgermeister von Presseck und Schwarzenbach am Wald, auf deren Gemeindegebieten das erworbene Areal liegt, sowie Vertreter des Naturparks Frankenwald und des Frankenwaldvereins zeigten sich beim Vor-Ort-Termin erleichtert angesichts jüngsten Entwicklung. Auch Reiner Feulner, Erster Bürgermeister von Schwarzenbach am Wald, dankte den Landräten für ihren gemeinsamen hartnäckigen Einsatz und betonte die Notwendigkeit einer landkreisübergreifenden und interkommunalen Zusammenarbeit an diesem besonderen Ort: „Dadurch konnte zum einen eine Nutzung verhindert werden, die nicht gewollt war. Zum anderen kann hier jetzt etwas sehr Gutes entstehen.“

Auf dem Gruppenbild v. l. n. r. zu sehen: Beate Singhartinger (Geschäftsführerin Naturpark Frankenwald), Klemens Angermann (Leiter Wirtschaftsförderung Landkreis Kulmbach), Erhard Hildner (Schriftführer Naturpark Frankenwald, Altbürgermeister Presseck), Gerhard Wunder (stellvertretender Landrat Kronach), Christian Ruppert (Erster Bürgermeister Presseck), Landrat Klaus Peter Söllner (Kulmbach), Reiner Feulner (Erster Bürgermeister Schwarzenbach am Wald), Landrat Dr. Oliver Bär (Hof), Dieter Frank (Hauptvorsitzender Frankenwaldverein).

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.