Informationen zum Coronavirus

Das für Anfragen aus der Bevölkerung eingerichtete Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes Kronach ist montags bis freitags (außer an Feiertagen) von 8 bis 17 Uhr erreichbar und mit speziell geschulten Mitarbeitern besetzt. Diese sollen auch eine Filter- und Lotsenfunktion wahrnehmen, in der sie die Anrufer entsprechend ihres jeweiligen Anliegens an eine kompetente Fachstelle weitervermitteln.
Darüber hinaus ist die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung täglich (auch sonn- und feiertags) von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 089 122220 erreichbar.

Bürgertelefon: 09261 678-888


Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen einer starken Dynamik unterliegen und sich deswegen schnell ändern können.

Das Landratsamt Kronach informiert

Bisher wurde eine Infektion mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 bei insgesamt 161 Personen, die im Landkreis Kronach wohnen, nachgewiesen. Drei Landkreisbürgerinnen bzw. -bürger mit nachgewiesener Covid-19-Infektion sind bisher verstorben.

>> zum Nachrichtenarchiv (ab 11.03.2020)

 

Wir halten zusammen!

Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Aktionen. In diesem Sinne hat Antenne Bayern eine wunderbare Aktion gestartet, der wir uns sehr gerne anschließen.

Auch bei uns in unserem fränkischen Heimatlandkreis Kronach – Oberfrankens Spitze – wird das WIR großgeschrieben. Gerade jetzt, in dieser Krise, ist das unser festes Fundament, auf dem wir gemeinsam diese Herausforderung annehmen.

Lassen Sie uns alle dazu beitragen, dass wir das Bestmögliche für unsere Menschen erreichen und dass wir unsere Heimat in eine gute Zukunft nach Corona führen.

Bleiben oder werden Sie gesund. Gott schütze unsere Heimat.

Ihr und Euer

Klaus Löffler
Landrat des Landkreises Kronach

Verhalten bei Verdacht auf Infektion

Wenn Sie vermuten, sich infiziert zu haben, z. B. wenn Sie Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, und jetzt an Krankheitszeichen wie Husten, Fieber oder ähnlichen Symptomen leiden, wenden Sie sich bitte vorab telefonisch an Ihren behandelnden Arzt oder Ärztin oder rufen die 116 117 an. Alternativ gibt es die Möglichkeit, sich mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Kronach in Verbindung zu setzen. Bitte nehmen Sie auch hier vorher telefonisch Kontakt auf.

Telefonnummern finden Sie unter „Telefonische Erreichbarkeiten“.

Wichtige Information!
Das Ergebnis eines Abstriches, welcher durch einen Arzt des Bereitschaftsdienstes entnommen wurde, wird Ihnen vom Labor oder dem Hausarzt telefonisch mitgeteilt. Dies kann allerdings einige Tage in Anspruch nehmen. Bitte vermeiden Sie unnötige Nachfragen beim Gesundheitsamt, da diesem nur positive Befunde gemeldet werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Corona-Schwerpunktpraxis

Behandlung erfolgt nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Am Montag, 20. April, ging die neue Corona-Schwerpunktpraxis für den Landkreis Kronach an den Start. Sie befindet sich in Räumen des ehemaligen Diakonie-Seniorenheims in der Maximilian-von-Welsch-Straße in Kronach. Eine Behandlung erfolgt nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Weitere Informationen gibt es hier.

allgemeine Informationen für Bürger

Corona kann auch Auswirkungen auf laufende Versicherungsverträge haben. Die Verbraucherzentrale gibt wertvolle Tipps, was es z.B. bei der Kündigung von Verträgen zu beachten gilt oder ob die Unfallversicherung bei eintretender Verletzung im Home Office greift: http://q.bayern.de/versicherung-corona

Maskenpflicht“ für den ÖPNV und den Besuch von Geschäften.

Staatsministerin Huml ruft zum konsequenten Befolgen der „Maskenpflicht“ auf – Bayerns Gesundheitsministerin: Es ist wichtig, sich und andere Menschen vor einer Corona-Infektion zu schützen. Die aktuelle Pressemitteilung zur sog. „Maskenpflicht“ ist hier abrufbar.
>> FAQs zum Thema Mund-Nasen-Schutz  

Schrittweise Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen in der Corona-Pandemie / Allgemeine Ausgangsbeschränkung entfällt / Erleichterungen bei Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Altenheimen / Maßvolle Öffnung bei Hotellerie und Gastronomie
Die Maßnahmen in voller Läge: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-5-mai-2020/  

Rechtsgrundlagen
Das Bayerische Gesundheitsministerium informiert über alle gültigen Rechtsgrundlagen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/  

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung finden Sie auf der Homepage der Bayerischen Staatsregierung unter: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration informiert zum Thema Coronavirus in mehreren Sprachen unter www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus.

Zu den FAQs bez. finanzieller Unterstützungsleistungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus: https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/finanzielle-hilfen-corona.php

Kostenlose Reiserechtsberatung im Mai
Viele Verbraucher haben bereits ihren Jahresurlaub gebucht und sehen sich nun angesichts der weltweiten Corona-Pandemie mit der Frage konfrontiert, ob und unter welchen Bedingungen sie Reisen stornieren können. Können Anzahlungen zurückgefordert oder müssen gar Restzahlungen geleistet werden? Hat man Anspruch das Geld erstattet zu bekommen oder ist man verpflichtet, einen Gutschein zu akzeptieren?

Um die vielen betroffenen Verbraucher*innen zu unterstützen, bietet der VSB im Monat Mai kostenlose Beratungen rund um das Thema Reiserecht an. Beraten wird am Telefon, da derzeit die persönliche Beratung vor Ort noch nicht möglich ist. Die Kontaktdaten der 15 VSB-Beratungsstellen finden Sie unter https://www.verbraucherservice-bayern.de/beratung/beratungsstellen 

Informationen für Eltern - Notbetreuung

Einzelheiten zur Öffnung der Einrichtungen und zur Notbetreuung

Aktuelle Informationen zum Thema finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Für eine evtl. Einzelfallabklärung, ob die Notbetreuung in Anspruch genommen werden kann, können Sie sich auch gerne ab das Staatliche Schulamt Kronach (Tel. 09261 678-294) oder an das Kreisjugendamt (Tel. 09261 678-258) wenden.

Informationen für Eltern - allgemein

Beschäftigungsideen für Eltern und Familien mit KiTa-Kindern

Elterngeld wird kurzfristig angepasst
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nimmt eine Anpassung der Elterngeldregelungen vor, um zu verhindern, dass Eltern auf Grund der Corona-Krise Nachteile beim Bezug und der Berechnung des Elterngeldes entstehen. Die Sonderregelungen sind abrufbar unter: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/elterngeld-wird-kurzfristig-angepasst/154564

Erstattung des Verdienstausfalls wegen Kinderbetreuung
Voraussetzungen für den Anspruch auf Entschädigung bzw die Erstattung eines Verdienstausfalls nach § 56 Abs. 1a Infektionsschutzgesetz (IfSG) für eine erwerbstätige Person, die auf Grund fehlender Kinderbetreuung nicht arbeiten kann, sind folgende:

  • das zu betreuende Kind ist/ die zu betreuenden Kinder sind unter 12 Jahre alt,
    die erwerbstätige Person muss auf Grund der infektionsschutzbedingten Schließungen der KiTa, des Kindergartens, der Heilpädagogischen Tagesstätte, der Schulvorbereitenden Einrichtung, der Tagespflege oder der Schule das Kind selbst betreuen,
  • die erwerbstätige Person erleidet dadurch einen Verdienstausfall,
  • es ist keine andere zumutbare Betreuung möglich, das bedeutet
    • es gibt keinen realisierbaren Anspruch auf Notbetreuung
    • es kann kein anderer Elternteil, kein Familienmitglied oder Freunde, die im gleichen Haushalt leben, die Betreuung übernehmen
    • es gibt keine Möglichkeit auf Arbeit im Homeoffice
      Die Entschädigung wird auf Antrag gezahlt.

Ist die erwerbstätige Person Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin wird der Antrag durch den Arbeitgeber/die Arbeitgeberin gestellt. Ist die erwerbstätige Person selbstständig tätig, stellt diese selbst den Antrag.

Auf der Seite des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sind weitere Informationen veröffentlicht. Dort kann auch der Antrag online gestellt werden.

Handreichungen der AETAS Kinderstiftung zum Thema Coronavirus:

Sie haben Fragen?

Hinweise zu Veranstaltungen

Weitreichendes Veranstaltungsverbot in ganz Bayern
Vorbehaltlich speziellerer Regelungen der einschlägigen Verordnung/en (siehe unterstehender Link Rechtsverordnungen) sind Veranstaltungen, Versammlungen und Ansammlungen landesweit untersagt. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

Rechtsverordnungen
Das Bayerische Gesundheitsministerium informiert über alle gültigen Rechtsgrundlagen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/ 

Anlaufstellen und Beratungsangebote bei Missbrauch und Gewalt

Missbrauch bei Kindern/Jugendlichen

Vom Missbrauchsbeauftragen der Bundesregierung wurde ein neuer Webauftritt zum Thema „Kein Kind alleine lassen“ veröffentlicht. Dort finden Kinder, Jugendliche und Erwachsene Informationen, Tipps und Telefonnummern zur Materie.

Die lokal zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisjugendamtes sind unter der Rufnummern 09261 678-348 zu erreichen.

Häusliche Gewalt

Auch die Website www.bayern-gegen-gewalt.de  ist online gegangen. Neben Informationen, Telefonnummern und Links bietet die Website auch FAQs rund um Corona und häusliche Gewalt sowie Tipps, wie Konflikten zuhause vorgebeugt werden kann.

Telefonische Beratung können betroffene Frauen erhalten:

  • Frauennotruf Coburg, Mo - Fr, 10 - 14 Uhr: 09561 90155.
  • Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Kronach, Lisa Gratzke: 09261 678-335 

Die Nummern der jeweiligen "Hilfetelefone" - für Frauen, Männer und Kinder bzw. Jugendliche - bei häuslicher Gewalt gibt's unter: https://bayern-gegen-gewalt.de/hilfe-bei-gewalt/

Informationen für Unternehmen

Verordnungen 
Das Bayerische Gesundheitsministerium informiert über alle gültigen Rechtsgrundlagen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/  

Schutz- und Hygienekonzepte / Checkliste für Konzepte

Darüber hinaus hat auch die IHK für Oberfranken Bayreuth zum Thema Schutz- und Hygienekonzept / Parkplatzkonzept Vorlagen zusammengestellt:
https://www.bayreuth.ihk.de/hauptnavigation/service/coronavirus/schutz-und-hygienekonzept-parkplatzkonzept-4772246 

Alle wichtigen Informationen für Unternehmen zum Thema Corona stellt auch die IHK Oberfranken in Bayreuth auf seiner Internetseite zur Verfügung. Zudem befinden sich voele Hinweise auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und PflegeOb Ihr Unternehmen Von der Schließung betroffen ist, erfahren Sie hier.

Branchenspezifische Handlungshilfen für Unternehmen:
Maßnahmenpläne, Gefährdungsanalysen, Kundeninformationen usw.
Etliche Berufsgenossenschaften haben branchenspezifische Handlungshilfen verfasst. Eine Übersicht finden Sie hier:
https://www.dguv.de/de/praevention/corona/sonderseiten-corona/index.jsp  

Infektionsschutzmaßnahmen
Für den betrieblichen Arbeitsschutz und arbeitsplatzbezogene Hygienevorschriften sind die Betriebsärztinnen/-ärzte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und der Unfallversicherungsträger zuständig. Auf der Website der IHK stehen zum Download bereit:

Zusätzlich wurden Empfehlungen zur Pandemieplanung herausgegeben, die online abrufbar sind:

Weitere Informationen befinden sich unter:

Für medizinsch-fachliche Informationen kann zudem auf die Internetseiten des RKIs und des LGLs verwiesen werden:

finanzielle Hilfen für Unternehmen

Coronavirus – Wo bekomme ich Informationen und Unterstützung?
Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie hat wichtige Informationen und Links für betroffene Unternehmen zusammengestellt. Alle relevanten Informationen finden Sie fortlaufend aktualisiert zentral an dieser Stelle.

Bitte wenden Sie sich an die dort aufgeführten Stellen, die zu den jeweiligen spezifischen Fragestellungen kompetent und aktuell Auskunft geben können. Es wird darauf hingewiesen, dass die staatlichen Stellen und Kammern lediglich informieren können, aber keine Rechtsberatung vornehmen dürfen.

Steuerliche Maßnahmen für Corona-Betroffene
Bayern und der Bund haben eine Reihe steuerlicher Maßnahmen ergriffen, um die Liquidität von Unternehmen, die von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Ausbreitung des Corona-Virus massiv betroffen sind, zu entlasten. Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zu diesen Maßnahmen finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums der Finanzen, des Bayerischen Landesamt für Steuern oder bei Ihrem Finanzamt.

Soforthilfe Corona
Die Bayerische Staatsregierung hat u.a. ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. Darüber hinaus hat auch die Bundesregierung ein Soforthilfeprogramm für Betriebe und Freiberufler aufgelegt. Die Verzahnung der beiden Programme ermöglicht höhere Zahlungen für alle abgedeckten Betriebsgrößen.

Achtung: Seit dem Wochenende (02./03.05.) kursieren Fake-Mails zur Corona-Soforthilfe!
In einer vermeintlichen E-Mail des Bayerischen Wirtschaftsministeriums mit dem Betreff „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“ werden Unternehmen aufgefordert, eine Bescheinigung für das Finanzamt auszufüllen und an den Absender zurückzusenden. Bitte ignoriert und löscht diese Mail. Eventuelle schriftliche Rückfragen zur Soforthilfe laufen über die zuständige Bezirksregierung oder die Landeshauptstadt München. Offizielle E-Mails des Wirtschaftsministeriums zur Soforthilfe stammen von Adressen mit der Domain @|soforthilfe-corona.bayern.

Wichtig!
Wer bereits einen Antrag gestellt hat und nun von den höheren Konditionen des Bundes- und Landesprogramms profitieren möchte, muss einen neuen, elektronischen Antrag stellen. Weitere Infos sowie den Online-Antrag gibt’s auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Neben den Beratungsangeboten von IHK und Handwerkskammer kann diesbezüglich auch gerne Kontakt zur Wirtschafts- und Strukturentwicklungsgesellschaft Landkreis Kronach (Tel. 09261 62630) aufgenommen werden.

Ebenfalls möchten wir auf die Internetpräsenz der IHK Oberfranken verweisen, wo viele nützliche Informationen und Hinweise für Arbeitgeber gebündelt zur Verfügung stellt werden.

Hilfen für die Unternehmen – Kontaktdaten wichtiger Ansprechpartner
Die IHK Oberfranken hat die Kontaktdaten wichtiger Ansprechpartner zusammengestellt. Das Spektrum reicht vom Arbeits- und Finanzministerium (Kurzarbeit bzw. Steuerstundungen) über KfW und LfA (Corona-Kredite) bis hin zu Bayern Direkt. Direkt zur Liste:
https://www.bayreuth.ihk.de/blueprint/servlet/resource/blob/4771606/edb00d24f3f641b11e1cda7690448448/kontaktdaten-data.pdf</a

Informationen zur Trinkwasserhygiene

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden derzeit viele Gebäude nicht oder kaum genutzt.

Dies betrifft insbesondere Beherbergungsbetriebe, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen sowie ähnliche Einrichtungen. Folgen können negative Auswirkungen auf die Trinkwasserqualität in diesen Gebäuden sein.

In den Merkblättern des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wird erläutert, was zur Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene unternommen werden kann.

Entwicklung in Bayern

Eine Übersichtskarte zu den aktuellen Fallzahlen in Bayern finden Sie hier (die Aktualisierung der Zahlen erfolgt einmal täglich).

Über Hintergründe und die aktuelle Lage in Bayern informiert das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Weiterführende Informationen und Entwicklung in Bayern.

Weitere Informationen zum aktuellen Geschehen in Bayern finden Sie auch auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

 

Vorbeugende Maßnahmen

Das angesprochene Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar und wird überwiegend über die sog. Tröpfcheninfektion übertragen. Dies kann direkt, d.h. von Mensch-zu-Mensch, über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden.

Die Verhaltensempfehlungen zur Vermeidung einer Coronavirus-Infektion und im Umgang Miteinander können Sie aus den Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege entnehmen.

Analog zu den Empfehlungen einer jeden Grippesaison wird daher empfohlen, auf das Einhalten einer Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene sowie ein Abstand zu Erkrankten - in etwa ein bis zwei Meter - einen besonderen Wert zu legen. Wie Sie sich vor Infektionen schützen können finden Sie hier.

Ein wesentliches Augenmerk sollte insbesondere auf die Einhaltung einer guten Händehygiene gelegt werden.

Die 10 wichtigsten Hygienetipps finden Sie hier.

 

Antworten auf die häufigsten Fragen

Risikogebiete

Die im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus stehenden Risikogebiete werden vom Robert Koch-Institut (RKI) definiert und ständig aktualisiert. Weiterführende Informationen finden Sie auf:

Sollten Sie aus einem der Risikogebiete einreisen bitten wir Sie die Hinweise des Bundesministeriums für Gesundheit zu beachten.

 

Reise- und Sicherheitshinweise / Infos für Einreisende

Wenn Sie verreisen möchten, empfehlen wir vorab sich auf dem Internetauftritt des Auswärtigen Amtes über mögliche Reisebeschränkungen in Bezug auf Risikogebiete zu informieren.

Quarantäneverordnung für Einreisende
Laut der Quarantäneverordnung vom 09.04.2020 müssen Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland einreisen, für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Davon ausdrücklich ausgenommen sind bestimmte Personengruppen, die auch der Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus entnommen werden können.

Telefonische Erreichbarkeiten

Das für Anfragen aus der Bevölkerung eingerichtete Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes Kronach ist montags bis freitags (außer an Feiertagen) von 8 bis 17 Uhr mit speziell geschulten Mitarbeitern besetzt. Diese sollen auch eine Filter- und Lotsenfunktion wahrnehmen, in der sie die Anrufer entsprechend ihres jeweiligen Anliegens an eine kompetente Fachstelle weitervermitteln. 
Bürgertelefon: 09261 678 888

Die Bayerische Staatsregierung hat eine Corona-Hotline freigeschaltet. Sie ist täglich, auch an Wochenenden und Feiertagen, von 8 bis 18 Uhr erreichbar und dient als einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen zum Corona-Geschehen. Mittels eingerichteter Kompetenzbereiche findet eine themenbezogene Weiterleitung statt. Hier werden auch Fragen zur Soforthilfe und anderen Unterstützungen für Kleinunternehmen und Freiberufler beantwortet.
Hotline: 089 122220 (Telefonnummer von „BAYERN DIREKT - Servicestelle der Staatsregierung")

Bei Fragen zum Coronavirus können sich Bürgerinnen und Bürger auch an die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wenden.
Hotline: 09131 6808-5101

Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen: 116 117

Alle aufklappen