Informationen zum Coronavirus

Fallzahlen Landkreis Kronach

Tagesaktuelle Inzidenzwerte sowie Fallzahlen sind auf dem Dashboard des RKI zu finden. Zurückliegende Inzidenzwerte können zudem auf der Website www.Corona-in-Zahlen.de eingesehen werden.

>> zum Corona-Test-Angebot im Landkreis Kronach:

Infos

Allgemeine Informationen zum Thema Corona-Impfung gibt es auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter:
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/

Impfzentrum Kronach

Das Corona-Impfzentrum in Kronach ist ab 24.12.2022 dauerhaft geschlossen. Entsprechende Schutzimpfungen bieten weiterhin die niedergelassenen Ärzte an.


Testzentrum Kronach (PCR-Test)

Infos zur Bayerischen Teststrategie gibt's auf der Homepage des Bayerischen Gesundheitsministeriums.

Testzeiten

  • Montag und Mittwoch: 7:00 Uhr – 11:00 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag und Freitag: 12:00 Uhr – 16:00 Uhr
  • Samstag: 12:00 Uhr – 16:00 Uhr

Anmeldung zum Corona-Abstrich

  • Online unter diesem >> Link <<
    (Hinweis: Bei der Terminvereinbarung muss zuerst der Monat und im 2. Schritt der Tag ausgewählt werden)

Die Firma Ecolog bietet an diesem Standort auch kostenpflichtige PCR-Tests und Antigentests (Schnelltests) an.
Eine Anmeldung ist über den Link oben möglich.

Öffnungszeiten kostenpflichtige Tests:

  • Montag, Mittwoch: 11:00 - 13:00
    Dienstag, Donnerstag, Freitag: 16:00 - 18:00

Personen, die Corona-Symptome aufzeigen, müssen sich mit dem Hausarzt in Verbindung setzen.
PCR-Testungen symptomatischer Personen, die gesetzlich krankenversichert sind, erfolgen grundsätzlich im Rahmen der Krankenbehandlung durch den jeweils behandelnden (Vertrags-)Arzt, wenn dieser im jeweiligen Einzelfall eine Testung (i.d.R. PCR) als medizinisch erforderlich ansieht. Bei Fragen können Sie gerne das Gesundheitsamt kontaktieren.
Erreichbarkeit Gesundheitsamt Kronach: 09261 678-227

Zur Beachtung
Es ist notwendig, zum Abstrich mit einer FFP2-Maske zu erscheinen. Mitgebracht werden muss ein Lichtbildausweis, wobei eine Versichertenkarte und die Online-Terminbestätigung nicht vorgelegt werden müssen. Zudem wird darauf hingewiesen, dass 15 Minuten vor dem Test nicht gegessen, getrunken oder geraucht werden soll. Die Befundübermittlung erfolgt in der Regel auf elektronischem Weg.

Standort
Industriestraße (ehem. Parkplatz der Fa. Loewe)
96317 Kronach

Was bedeutet das Abstrichergebnis für die Probanden?

SARS-CoV-2-PCR: positiver Befund
Das zuständige Gesundheitsamt erhält den Befundbericht über die Labormeldung gemäß § 7 des Infektionsschutzgesetzes. Das Gesundheitsamt benachrichtigt die betreffenden Personen telefonisch und informiert sie über den weiteren Ablauf, insbesondere die Verpflichtung zur Isolation.

SARS-CoV-2-PCR: negativer Befund
Ein negativer Befund bedeutet für Sie, dass sie zum Zeitpunkt des Abstrichs keine Merkmale oder Hinweise auf die Erkrankung COVID-19 aufgewiesen haben.

Informationen zur Bayerischen Teststrategie und die Schnellteststellen im Landkreis Kronach gibt's auf folgender Seite.

Personen, die Corona-Symptome aufzeigen, müssen sich mit dem Hausarzt in Verbindung setzen.
PCR-Testungen symptomatischer Personen, die gesetzlich krankenversichert sind, erfolgen grundsätzlich im Rahmen der Krankenbehandlung durch den jeweils behandelnden (Vertrags-)Arzt, wenn dieser im jeweiligen Einzelfall eine Testung (i.d.R. PCR) als medizinisch erforderlich ansieht. Eine Testung im Testzentrum ist grundsätzlich ebenso nicht möglich wie bei den Schnellteststreckenbetreibern. Bei Fragen können Sie gerne das Gesundheitsamt kontaktieren.
Erreichbarkeit Gesundheitsamt Kronach: 09261 678-227

 

Wichtige Information!
Das Ergebnis eines Abstriches, welcher durch einen Arzt des Bereitschaftsdienstes entnommen wurde, wird Ihnen vom Labor oder dem Hausarzt telefonisch mitgeteilt. Dies kann allerdings einige Tage in Anspruch nehmen. Bitte vermeiden Sie unnötige Nachfragen beim Gesundheitsamt, da diesem nur positive Befunde gemeldet werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Sie wurden mittels PCR-Test positiv auf das Corona-Virus getestet?

Am 16. November 2022 ist in Bayern die generelle Isolationspflicht für positiv auf SARS-CoV-2 Getestete weggefallen.

Künftig müssen positiv Getestete außerhalb der eigenen Wohnung eine Maske (mindestens medizinische Gesichtsmaske) aufsetzen. In medizinischen und pflegerischen Bereichen mit vulnerablen Personengruppen sowie in bestimmten Gemeinschaftsunterkünften gelten außerdem mindestens fünftägige Betretungs- und Tätigkeitsverbote.

Verhaltensempfehlungen für positiv getestete Personen

Positiv getesteten Personen wird während der geltenden Schutzmaßnahmen (vgl. Nr. 2 AV Corona-Schutzmaßnahmen) empfohlen, sich freiwillig in Selbstisolation zu begeben, ihrer beruflichen Tätigkeit, soweit möglich, von der eigenen Wohnung aus nachzugehen, unnötige Kontakte zu anderen Personen zu vermeiden und auf den Besuch öffentlicher Veranstaltungen sowie der Gastronomie zu verzichten.

Näheres regelt die „Allgemeinverfügung zu Schutzmaßnahmen bei positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Personen (AV Corona-Schutzmaßnahmen)“. Die jeweils gültige Fassung kann auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege eingesehen werden.

Sie hatten Kontakt zu einer positiv getesteten Person?

Infos dazu gibt's auf der Website das Bayerischen Gesundheitsministeriums.

Aktuelle Informationen zu Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten finden Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts (RKI): Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiete

Was gilt für Reisende aus China?
Ausreisende aus China müssen vor Reiseantritt nach Deutschland einen Antigenschnelltest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden gemessen am Zeitpunkt der Einreise bzw. der geplanten Einreise ist. Diese Nachweispflicht besteht auch für Geimpfte und Genesene. Sofern die Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-NAT oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist darf der Test maximal 48 Stunden zurückliegen, gemessen am Zeitpunkt des Beginns oder des geplanten Beginns der Beförderung.

Reisende ab 12 Jahren müssen unverzüglich nach Einreise einen PoC-Antigen-Test durchführen lassen, sofern sie dazu aufgefordert werden. Die deutschen Behörden prüfen stichprobenhaft. Im Falle eines positiven Ergebnisses erfolgt eine bestätigende Testung mittels Nukleinsäurenachweis. Anstelle des PoC-Antigen-Tests kann auch direkt ein Test mittels Nukleinsäurenachweis durchgeführt werden.

Aktuelle Informationen für Reisende gibt's auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

 

Wenn Sie verreisen möchten, empfehlen wir vorab sich auf dem Internetauftritt des Auswärtigen Amtes über mögliche Reisewarnungen bzw. Reisebeschränkungen in Bezug auf Risikogebiete zu informieren.