Kulturelle Veranstaltungen

Das vielfältige, anspruchsvolle und quicklebendige Kulturgeschehen im Landkreis Kronach, das weit über die Region hinaus auch durch internationale Aktionen bekannt ist, wird koordiniert und vielfach organisiert durch das seit mittlerweile über 60 Jahre bestehende Kreiskulturreferat im Landratsamt.

Kreiskulturraum, Innenansicht - Foto: Georg SchönmüllerAnfänglich wurde diese Institution geschaffen, um in der vielfach benachteiligten Grenzlandregion ein hochrangiges Kulturangebot zu ermöglichen. Noch heute besteht der damals gegründete Kulturring, bei dem Tourneebühnen für fast 1000 Abonnenten an sechs Wochenenden des Winterhalbjahres im Landkreis gastieren. Außerdem hat der Landkreis für die andere Jahreshälfte seit den 70er Jahren den Kronacher Sommer, eine als Faltblatt unter der Federführung des Kreiskulturreferates erscheinende Übersicht unterschiedlichster Veranstalter installiert, in der seit 1984 auch die in romantischem Ambiente gut besuchte Reihe “Mitwitzer Schlosskonzerte” aufgenommen wurde. Darüber hinaus werden in der “Galerie im Landratsamt” jährlich zirka fünf bis elf Ausstellungen betreut, die neben Fachthemen vor allem regionalen Künstlerinnen und Künstlern ein Forum geben.

Der Landkreis Kronach ist seit 2020 Eigentümer des Wasserschlosses Mitwitz und trägt auch weitere angegliederte Einrichtungen wie die Berufsfachschule für Musik, die Volkshochschule, die Kreisbibliothek nebst Kreisbildstelle sowie den Bereich Kreisheimatpflege mit großer Sorgfalt und hohen Aufwendungen.

Das Kulturleben bereichern überdies die traditionsreichen Musik- und Gesangvereine, Laienspielgruppen, zahlreiche Kirchweihgesellschaften und Brauchtumsvereine, Reenactmentgruppen und Tanzgruppierungen, drei kommunale oder regional zusammengeschlossene Sing- und Musikschulen, der vhs-Musikring”, der “Kronacher Kunstverein”, der “Verein für Regionale Kunstförderung”, die Jugendzentren “Struwwelpeter” in Kronach und “Am Knock” in Teuschnitz, die “Kronacher Klassik Akademie”, das Lichtevent “Kronach leuchtet” und mehrere Sommerakademien sowie und last, but not least die Kirchen und Schulen sowie das von der Kreisstadt organisierte Freilichttheater “Rosenberg-Festspiele” auf der Kronacher Festung.

Die Museumslandschaft weist sich neben lokalen Museen durch überörtlich bedeutende Spezialeinrichtungen wie das Klöppelmuseum Nordhalben, das Flößermuseum Unterrodach, das Europäische Flakonglasmuseum Kleintettau, das Schneidmühlenmuseum bei Steinwiesen, das Schiefermuseum in Ludwigsstadt, das Bergbau-Magazin in Stockheim, das Brauer- und Büttnermuseum in Weißenbrunn, die Ausstellung zum Steinmetzhandwerk auf der Kronacher Festung und die ebenfalls dort befindliche Fränkische Galerie, einer Zweigstelle des Bayerischen Nationalmuseums, als durchaus präsentabel aus.