Landkreis Kronach ist nun "Digitale Bildungsregion"

Meldung vom 03.11.2020

Die Herausforderungen der modernen Welt sind vielschichtig und komplex. Das hat sich bereits vor Beginn der Corona-Pandemie gezeigt. Es wird immer deutlicher, welchen Stellenwert die digitale Vernetzung verschiedener Partner hat. Dies betrifft in verstärktem Maße auch Schule und Unterricht, die einen rasanten digitalen Wandel erleben. Im Freistaat hatte man dies – ebenso wie den Nutzen der engen Zusammenarbeit verschiedener Partner – früh erkannt und die erfolgreiche Initiative "Bildungsregionen in Bayern" gezielt weiterentwickelt. Das Ergebnis sind die "Digitalen Bildungsregionen". Kultusstaatssekretärin Anna Stolz betonte in ihrer Videobotschaft zur offziellen Verleihung: "Unsere Bildungsregionen verbinden Menschen aller Generationen. Sie schaffen passgenaue Bildungsangebote vor Ort, stärken die Bildungs- und Teilhabechancen in der Region und bringen alle zusammen, die sich für Bildung engagieren. Für mich steht fest: Unsere Initiative 'Bildungsregionen in Bayern' ist ein Erfolgsmodell."

Ganz Oberfranken ist Bildungsregion sowie digitale Bildungsregion

Staatssekretärin Anna Stolz zeichnete unter anderem den Landkreis Kronach als "Bildungsregion in Bayern" aus. Damit sind nun alle oberfränkischen kreisfreien Städte und Landkreise "Bildungsregion in Bayern". Sie haben sich zu einer digitalen Bildungsregion weiterentwickelt und wurden jeweils mit dem begehrten Siegel ausgezeichnet. "Das ist ein starkes Signal für den digitalen Wandel in der Region", erklärte Anna Stolz in ihrer Videobotschaft.

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz sah die Auszeichnung als Bestätigung für die Arbeit aller Beteiligten: "Erstklassige Bildung ist ein zentraler Standortfaktor. Das gilt besonders auch in Oberfranken. Um die Herausforderung durch den demografischen Wandel zu bewältigen, brauchen wir eine attraktive Bildungslandschaft für die oberfränkische Bevölkerung und für die Familien der dringend benötigten Fachkräfte. Digitale Bildung ist dabei ein Kernthema, mit allen Chancen für Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum."

Staatssekretärin Anna Stolz gratulierte den ausgezeichneten Landkreisen und Städten und lobte: "Die Bildungsregionen in Oberfranken gehen beim digitalen Fortschritt und in der Vernetzung verschiedenster Partner voran. Wir wollen die Herausforderung der vergangenen Monate auch als Chance begreifen. Sie haben uns gezeigt, welch enormes Potential ein starkes, fortschrittliches und modernes Bayern hat."

Digitale Bildungsregionen

Die "Digitalen Bildungsregionen " sind eine Weiterentwicklung der Initiative "Bildungsregionen in Bayern". Dabei können und sollen die bayerischen Bildungsregionen ihre bereits bestehenden regionalen Netzwerke und Strukturen nutzen, um zukunftsorientiert die digitale Bildung noch stärker in den Blickpunkt zu rücken. Mittlerweile haben sich 37 von insgesamt 76 Bildungsregionen im Freistaat zusätzlich auf den Weg zu einer "Digitalen Bildungsregion" gemacht.

Die Initiative "Bildungsregionen in Bayern" wurde 2012 im Einvernehmen mit dem Bayerischen Sozialministerium ins Leben gerufen, um die Bildungs- und Teilhabechancen junger Menschen vor Ort – vom Kindergarten bis zum Eintritt in die Schule und dann bis zum Berufsleben oder zum Studienbeginn – weiter zu erhöhen. Kern der Initiative stellt die Vernetzung der Akteure in der Region dar, um Angebote weiterzuentwickeln und zu erweitern.

Die ursprünglich für den 23. Oktober 2020 geplante feierliche Übergabe des Qualitätssiegels "Digitale Bildungsregion" war kurzfristig coronabedingt abgesagt worden. Aus diesem Grund wandte sich Kultusstaatssekretärin Anna Stolz in einer Videobotschaft an die oberfränkischen Landkreise und kreisfreien Städte. Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz übersandte die Siegel an die einzelnen Bildungsregionen und bedankte sich für das große Engagement vor Ort.

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.