Freigesetzte Flüssigkeit bei Erlabrück enthält Teeröl

Meldung vom 01.10.2021

Nach der Wasserverunreinigung der Rodach bei Erlabrück liegt ein erstes Laborergebnis vor. Demnach enthielt die freigesetzte Flüssigkeit Teeröl, dessen Verwendung weitestgehend verboten ist. Der durch diverse Materialien abgeschirmte und damit nahezu versteckte Tank, in dem das Teeröl gelagert war, ist Mitarbeitern des Landratsamtes bei einer Kontrolle aufgefallen. Der Eigentümer erhielt daraufhin eine schriftliche Anforderung des Landratsamtes, den Tank inklusiver seiner Inhaltsstoffe von einem Fachunternehmen bis 31. Oktober 2021 fachgerecht entsorgen zu lassen. Sofern der Eigentümer dieser Aufforderung in entsprechender Form nachgekommen wäre, hätte dieses Unglück sicherlich verhindert werden können.

Unmittelbar nach dem Unglück war aufgrund der verfügbaren Angaben des Verursachers zunächst davon auszugehen, dass es sich bei der freigesetzten Flüssigkeit um Diesel/Heizöl handelt. Die auf Basis dieser Erkenntnis errichteten Ölsperren konnten allerdings keine Wirkung erzielen, da sich das tatsächlich ausgetretene Teeröl aufgrund seiner physikalischen Beschaffenheit unter den Sperren hinweg über die Strömung im weiteren Verlauf der Rodach ausbreiten konnte. Aktuell stehen noch Ergebnisse aus, ob noch weitere Giftstoffe freigesetzt wurden. Neben dem dauerhaften Austausch der zuständigen Behörden über mögliche Sanierungsmaßnahmen in der Rodach wird das biologische Zustandsbild der Rodach durch eine Gewässerbiologin und weitere Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes regelmäßig untersucht.

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.