Sonstiges Verkehrswesen, Straßen- und Wegerecht

Sind Sie Inhaber einer Fahrerlaubnis, können Gutachten über Ihre Fahreignung verlangt werden, wenn dazu ein besonderer Anlass besteht.

Ein Gutachten eines Facharztes muss die Führerscheinstelle dann verlangen, wenn z. B. eine Krankheit vorliegt, die nach Anlage 4 zur Fahrerlaubnis-Verordnung die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen ausschließt oder einschränkt.

Ein medizinisch-psychologisches Gutachten muss die Führerscheinstelle dann verlangen, wenn z. B. wiederholt Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss begangen wurden, wenn ein Fahrzeug im Straßenverkehr mit einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder mehr geführt wurde. Lag der zum Entzug der Fahrerlaubnis führende Promillewert unter 1,6 Promille, so hat die Führerscheinstelle jedoch auch dann ein medizinisch-psychologisches Gutachten zu fordern, wenn Tatsachen die Annahme von Alkoholmissbrauch begründen oder sonst zu klären ist, ob Alkoholmissbrauch nicht mehr besteht.

Über weitere Einzelheiten bezüglich der Beibringung eines Gutachtens informiert im Einzelfall die Führerscheinstelle.
  
Korn Matthias Mitarbeiter
09261 678-368
09261 62818-368
14
 
Landratsamt Kronach

Güterstraße 18
96317 Kronach 09261 678-0 09261 678-211 E-Mail versenden Kartenansicht