"Arbeit 4.0 – Digitalisierung“ oder: „Wo bitte geht’s zur Zukunft?"

Uhr

Veranstaltungsort: Kronach, ehemalige Synagoge
Johann-Nikolaus-Zitter-Straße 27
96317 Kronach
Vortrag von Dr. Roland Pelikan, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt München

Die Arbeitswelt verändert sich grundlegend durch die Digitalisierung in allen Bereichen: Automatische Verarbeitungsprozesse durch Algorithmen, mobile Roboter in der Produktion, künstliche Intelligenz im Alltag - was heißt das alles für die Art und Weise, wie Menschen in Zukunft arbeiten werden – und vor allem um welchen Preis?
Seit 2016 setzt sich der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (kda) im Dialog mit Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kirche mit den Fragen zu einer sogenannten „Arbeit 4.0“ auseinander. Dazu wird der langjährige Industrie- und Sozialpfarrer Dr. Roland Pelikan aus München hinführen und aus dem Buch „Arbeit im Alltag 4.0 – Wie Digitalisierung ethisch zu lernen ist“ referieren.
Aus der Sicht evangelischer Sozialethik wird für die Zukunft entscheidend sein, wie im technischen Wandel die Menschlichkeit möglich bleibt. Dazu ist auch die Vorbildfunktion der Kirche gefragt. In der Nachfolge Jesu Christi sollte sie den Blick der Benachteiligten von Flexibilität und Digitalisierung teilen und sich für eine gerechte Verteilung von Arbeit, Zeit und Lohn einsetzen. Gleichzeitig kann sie ein Ort sein, wo Menschen zu sich selbst und ein schöpferisches Verhältnis zu Arbeit und Leben finden.
Das Evangelische Bildungswerk Kronach-Ludwigsstadt und Michelau e.V. lädt herzlich dazu ein, mit dem Referenten Dr. Roland Pelikan über diese aktuellen Fragen zur Digitalisierung unserer Arbeitswelt nachzudenken und mitzudiskutieren."