Rosenberg-Festspiele 2020

Die Rosenberg-Festspiele bieten in den Monaten Sommermonaten Freilicht-Theater der Extraklasse. Und das hoch oben über den Dächern der Fachwerkstadt Kronach auf der mächtigen und wunderschönen Festung Rosenberg, die eine der bedeutendsten Festungsanlagen in Deutschland ist. In dieser traumhaften Kulisse zeigen die Rosenberg-Festspiele in geradlinigen und kurzweiligen Fassungen Stücke der Weltliteratur, moderne Klassiker sowie Adaptionen von Komödien und historischen Stoffe, die bekannt aus Film und Fernsehen sind. Kinderstücke und ein vielfältiges Rahmenprogramm runden den Festspielsommer ab. Lassen Sie sich berühren, mitreißen und verzaubern, wenn unser Festspiel-Ensemble dramatische, komödiantische, aber auch nachdenkliche und kritische Stoffe auf der Naturbühne der Festung Rosenberg zum Leben erweckt. Weitere Infos und zum Spielplan...
Kronach, Festung Rosenberg
Festung 1
96317 Kronach

Veranstalter / Infos

Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Lucas-Cranach-Stadt Kronach, Marktplatz 5, 96317 Kronach, Tel.: 09261 97236, E-Mail: touristinfo@stadt-kronach.de

Weitere Infos erhalten Sie auf www.rosenbergfestspiele.de.

Eintrittskarten

Spielplan 2020

Juni

Sonntag, 07.06., 16.00 Uhr
Michel in der Suppenschüssel – Premiere

Sonntag, 14.06., 16.00 Uhr
Michel in der Suppenschüssel

Mittwoch, 17.06., 20.00 Uhr
Cyrano de Bergerac – Galapremiere

Samstag, 20.06., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Sonntag, 21.06., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Freitag, 26.06., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Samstag, 27.06., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Sonntag, 28.06., 16.00 Uhr
Michel in der Suppenschüssel

Juli

Samstag, 04.07., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Freitag, 10.07., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Samstag, 11.07., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Sonntag, 12.07., 16.00 Uhr
Michel in der Suppenschüssel

Mittwoch, 15.07., 20.00 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Freitag, 17.07., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Samstag, 18.07., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Donnerstag, 23.07., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Freitag, 24.07., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Samstag, 25.07., 20.30 Uhr
Cyrano de Bergerac

Sonntag, 26.07., 16.00 Uhr
Michel in der Suppenschüssel

Freitag, 31.07., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

August

Samstag, 01.08., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Sonntag, 02.08., 16.00 Uhr
Michel in der Suppenschüssel

Freitag, 07.08., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Samstag, 08.08., 20.30 Uhr
Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Kurzbeschreibung der Stücke

Cyrano de Bergerac

nach Edmond Rostand

Freilichttheaterfassung von Daniel Grünauer, Daniel Morgenroth und Christoph Nix.
Edmond Rostands (1868—1918) Mantel-und-Degen-Komödie ist die vielleicht edelste Liebesgeschichte seit Romeo und Julia.
Die Geschichte des Haudegens Cyrano, der trotz seines meisterlichen Umgangs mit Degen und Feder aufgrund seiner langen Nase nicht den Mut aufbringt, der angebeteten Roxane seine Liebe zu gestehen und stattdessen Liebesbriefe im Namen seines Konkurrenten Christian schreibt. Das riskante Spiel mit den Gefühlen und dem Verstand der drei Gestalten spitzt die Situation mit der Zeit immer mehr zu.
Tiefe Tragik und burleske Komik liegen unmittelbar nebeneinander. Das Meisterwerk über Liebe, Selbstverleugnung und unbeugsamem Lebensmut ist seit seiner Uraufführung 1897 ein Dauerbrenner auf den europäischen Bühnen.
Regie: Stephan Beer

Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie

Nach dem gleichnamigen Film von Woody Allen

Banker und Hobby-Erfinder Andrew und seine Ehefrau Adrian haben jede Menge Probleme. Und sie haben Besuch übers Wochenende: Adrians Cousin, der schöngeistige Philosoph Leopold, ist mit seiner Verlobten Ariel angereist. Sowie das Liebespaar Maxwell, ein Arzt und Dulcy, eine Krankenschwester. Doch der Gastgeber erkennt in Ariel eine erotische Erinnerung aus Jugendtagen wieder – und ist nicht der Einzige, der ihren Reizen verfällt.
Bei einem gemeinsamen Ausflug in den nahegelegenen Wald kommen die Beziehungen ins Wanken und die Spannungen nehmen zu….
Eine Handvoll skurriler Figuren und Woody Allens melancholischer Witz – das sind die Zutaten für diese Adaption von Shakespeares Sommernachtstraum, in der sich alles um die Frage dreht, wer wann was mit wem hatte, hat oder haben wird.

Michel in der Suppenschüssel

Nach Astrid Lindgren

Michel aus Lönneberga ist 5 Jahre alt und stark wie ein kleiner Ochse. Wenn er schläft, sieht er fast aus wie ein Engel. Aber wenn er wach ist, hat er mehr Unsinn im Kopf, als das Jahr Tage hat!
Weil er noch den letzten Rest Suppe ausschlecken wollte, steckt Michels Kopf nun in der Suppenschüssel fest. Und weil sein Vater furchtbar wütend werden kann, flitzt er blitzschnell in den Schuppen. Ob Michel wohl mehr Erfolg hat beim Versuch, Linas entzündeten Zahn zu ziehen oder wenn er seiner kleinen Schwester Ida helfen will, bis nach Mariannelund zu schauen?
Regie: Stefan Haufe