Vortragsabend zum Thema Demenz

Meldung vom 12.09.2019

Nur vergesslich oder schon dement?

In Zukunft werden Demenzerkrankte einen immer größeren Anteil in unserer Gesellschaft einnehmen. Umso wichtiger wird es zu wissen, wie man mit Betroffenen umgeht – im Privaten, für viele aber auch im Beruf. Hierzu referiert Chefarzt Dr. Eckard Krüger im Rahmen seines Vortrags am 18. September 2019 im Landratsamt Kronach.

Im Jahr 2030 werden laut Prognosen des Bayerischen Landesamts für Statistik 25 Prozent der bayerischen Bevölkerung 65 Jahre und älter sein – ein Anteil, der im Landkreis Kronach bereits heute beinahe erreicht ist. Neben Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen Demenzerkrankungen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen, für die das Risiko mit dem Alter steigt. Insofern erklärt sich auch, warum im Jahr 2017 nach Daten des Bayerischen Demenzreports (2019) mit 3,8 Prozent (2.200 Personen) ein im Vergleich mit anderen oberfränkischen Landkreisen besonders hoher Anteil an Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Kronach von Demenz betroffen war.

Die durch die Alterung der Gesellschaft weiter zunehmende Häufigkeit demenzieller Erkrankungen hat die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml zum Anlass genommen, in diesem Jahr erstmals offiziell die „Bayerische Demenzwoche“ auszurufen: „Mein Ziel ist es unter anderem, die Lebensbedingungen und die Lebensqualität  von Menschen mit Demenz und ihren pflegenden Angehörigen weiter zu verbessern. Dafür brauchen wir auch einen gesellschaftlichen Bewusstseinswandel im Umgang mit dieser Krankheit.“

Aus diesem Anlass veranstalten die Gesundheitsregionplus und das Sachgebiet „Soziale Angelegenheiten“ des Landkreises Kronach am 18. September 2019 einen Vortragsabend zu diesem Zukunftsthema. Als Referent konnte Dr. Eckard Krüger gewonnen werden, Chefarzt der Akutgeriatrie und Frührehabilitation an den Kliniken Hochfranken Naila. Mit seinem Vortrag „Wie kommen die Pantoffeln in den Herd?“ nähert er sich der Demenz aus einer nicht primär medizinischen Sichtweise. Vielmehr geht es dem Experten um den Umgang und die Kommunikation mit Erkrankten (siehe Kasten).

Alle Interessenten sind herzlich zum Vortrag eingeladen. Dieser findet statt am Mittwoch, 18. September 2019, um 19:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kronach. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Wie kommen die Pantoffeln in den Herd?“

Zwischen Verwirrtheit, Vergesslichkeit und Demenz zu unterscheiden ist auch für geschulte Menschen zuweilen schwierig. Hinzukommen andere mögliche Ursachen, wenn sich Gegenstände nicht oder an ungewöhnlichen Orten wiederfinden. Was hilft bei der Unterscheidung? Und was könnte bei der Behandlung bzw. im Umgang mit Menschen mit Vergesslichkeit helfen? Der Vortrag und das anschließende Gespräch möchten Orientierung geben in der Unterscheidung und Behandlung von Veränderungen, bei denen der Mensch bleibt, während das Gedächtnis schwindet.

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.