„Straßenbegleitgrün“ ist ökologisch wertvoll – Neue Spitzahorn-Bäume an der Kreisstraße bei Neuses

Meldung vom 10.07.2019

„Klimaschutzkonzept Landkreis Kronach“ im Kreistag

Neben den Wiesenflächen, die mit speziellen Fördermitteln für eine naturschutzgerechte Pflege angeschafft wurden, sollen auch andere Grünflächen im Eigentum des Landkreises so weit wie möglich im Sinne des Naturschutzes behandelt werden. Das unterstrich Landrat Klaus Löffler bei einem Ortstermin im Bereich Neuses, wo nahe der Kreisstraße KC 5 jetzt mehrere Spitzahorn-Bäume gepflanzt worden sind. Neben den anderen wichtigen Funktionen, die das so genannte Straßenbegleitgrün habe, müsse es unter ökologischen Aspekten noch stärker in Wert gesetzt werden, so Löffler.

Zudem verwies der Landrat auf Zeitungsschlagzeilen der letzten Tage, wonach eine wissenschaftliche Studie im Anpflanzen neuer Bäume Chancen für den Klimaschutz sieht. Das „Klimaschutzkonzept Landkreis Kronach“ steht auf der Tagesordnung der öffentlichen Kreistagssitzung am kommenden Montag, 15. Juli, um 9 Uhr im neuen Feuerwehr- und Atemschutzzentrum in der Rodacher Straße 62 in Kronach. Dabei geht es unter anderem auch um die Auswertung des Ökoflächenkatasters für den Landkreis und um die naturnahe Gestaltung von kreiseigenen Grünflächen.

Foto
Auf unserem Foto lässt sich Landrat Klaus Löffler (rechts) über die jüngste Spitzahorn-Pflanzaktion informieren. Erläuterungen geben (von rechts) Kreisbauhofleiter Christian Barnickel, sein Stellvertreter Markus Appelius und Kreisstraßen-Sachgebietsleiter Gunther Dressel.
Foto: Bernd Graf

Kategorien: Landratsamt