Schmölzer Luitpold-Linden sollen bleiben

Meldung vom 16.07.2020

Die Luitpold-Linden an der Einmündung der Staatsstraße 2200 in die Kreisstraße 13 am Schmölzer Sportplatz sollen erhalten werden. Dies sicherte Landrat Klaus Löffler bei einem Termin vor Ort zu. Um dieses Treffen hatte der Küpser Bürgermeister Bernd Rebhan gebeten, nachdem in den Überlegungen für einen Kreisverkehr an dieser Stelle bislang nicht abschließend geklärt war, wie mit den traditionsreichen Bäumen umzugehen sein wird. Vertreten war auch Altlandrat Oswald Marr, dem der Erhalt der Luitpold-Linden ebenfalls ein wichtiges Anliegen ist.

Landrat Klaus Löffler hatte bereits in der Sitzung des Kreisausschusses am 30. Juni verdeutlicht, dieses sensible Thema eingehend zu prüfen und keine voreiligen Entscheidungen treffen zu wollen. Bei dem Termin vor Ort unterstrich er dies noch einmal und stellte im Zuge dessen die – nicht nur für ihn - enorme Bedeutung von Natur und Umwelt heraus. „Ich bin mir sicher, wir werden eine Lösung finden“, betonte Landrat Klaus Löffler und verwies nicht zuletzt auch auf die landschaftsprägende Funktion der Linden hin.

Ziel müsse es nun sein, die Planungen so auszurichten, einerseits die Luitpold-Linden zu erhalten und andererseits die erforderliche Verkehrssicherheit an dieser Stelle zu erhöhen. Weil es im vergangenen Jahr zwei Unfälle an der Einmündung gegeben hatte und sich der Verkehr bei hohem Verkehrsaufkommen zurück auf die Kreisstraße staut, soll der Kreuzungsbereich entschärft werden.

Die vier Luitpoldlinden wurden 1891 zum 70. Geburtstag von Prinzregent Luitpold gepflanzt und sind trotz diverser Straßenbaumaßnahmen bis heute erhalten. Ihre Pflanzung zu Ehren des Prinzregenten Luitpold verleiht den Linden eine kulturgeschichtliche Bedeutung. Aufgrund der vielen Höhlungen und ihrer solitären Lage bieten die Linden vielfältigen Lebensraum und Nahrungsangebot für geschützte Tiere. Wie auch einem Sachverständigen-Gutachten von 2019 über zwei der vier Luitpoldlinden zu entnehmen ist, sind die Linden  aufgrund ihrer wichtigen Funktionen als sehr erhaltenswert einzustufen. Dies sieht Landrat Klaus Löffler zugleich als Verpflichtung, mit den Linden nachhaltig umzugehen und sie entsprechend zu erhalten.

Kategorien: Landratsamt