Saisonstart beim Kronacher Kreiskulturring

Meldung vom 25.09.2017

Bald öffnet sich wieder der rote Vorhang beim Kronacher Kreiskulturring für niveauvolle Unterhaltung renommierter Tourneebühnen und bietet ab Mitte Oktober seinen über 1000 Abonnentinnen und Abonnenten sowie im freien Verkauf ein hochkarätiges Programm.

Die Spielzeit 2017/2018 beginnt am Wochenende vom 13. bis 15. Oktober mit dem Schauspiel „Die Jungfrau von Orléans“ in einer Inszenierung der Landesbühne Rheinland-Pfalz, gefolgt von einem ganz neuen Erlebnis, denn mit „Der kleine Lord“ kommt am 24., 25. und 26. November nach vielen Jahrzehnten endlich mal wieder ein Musical und das thematisch passend zur Vorweihnachtszeit auf die Bühne. Im Januar (19., 20. und 21.) gibt es dann ein Wiedersehen mit Anja Klawun, die bereits als „Wanderhure“ und „Päpstin“ in Kronach gastierte. Dieses Mal hat sie die Titelrolle des Schauspiels „Hildegard von Bingen – Die Visionärin“ übernommen, zu dem es bei jeder Vorstellung eine Einführung durch den Regisseur Thomas Luft geben wird.

Vom 2. bis 4. Februar werden die „Hofer Symphoniker“ unter dem Dirigat des Wieners Johannes Wildner mit dem Solisten Fabian Müller auftreten, der zwischen Mussorgskys „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ und Brahms 3. Symphonie Mozarts 9. Klavierkonzert interpretieren wird. Mit dem als Film weltberühmten und nun für die Bühne inszenierten Stück „Ziemlich beste Freunde“ geht es in der Besetzung Timothy Peach und Felix Frenken in den Hauptrollen am 9., 10. und 11. März weiter. Die Beziehungskomödie „Kontakte“ beschließt die Spielzeit 2017/2018 mit den von Bühnen-, Film- und TV-Rollen bekannten Judith Hildebrandt und Pascal Breuer am Wochenende 20., 21. und 22. April.

Das Vollabonnement für alle sechs Abendveranstaltungen kostet dank der Förderung durch den Bezirk Oberfranken und den Landkreis 95 €, für Schüler, Studenten, Behinderte ab 50% und Arbeitslose gibt es Sonderkonditionen, zu denen das Kreiskulturreferat im Kronacher Landratsamt, Tel. 0 92 61 / 678 300 oder Mail: gisela.lang@lra-kc.bayern.de gerne informiert. Ebenso werden dort Vorreservierungen (Eintritt 20 €, Abendkasse 21 €) zu einzelnen Veranstaltungen der seit nunmehr 61 Jahren bestehenden Landkreisreihe entgegengenommen sowie auch die hübschen Geschenkgutscheine für Abonnements und Einzelkarten angeboten, die sich als geschätzte Gaben zu Firmenjubiläen, Familienfesten oder auch als Dankeschön für Freunde und Bekannte großer Beliebtheit erfreuen. Außerdem sind die Abonnements übertragbar und als kostenloser Zusatzservice steht das Kreiskulturreferat auch als Kartentauschbörse zur Verfügung.

Für die Besucherinnen und Besucher aus dem nördlichen Landkreis werden zu jedem Kreiskulturring-Weekend gegen eine geringe Kostenbeteiligung sogar zwei Buslinien angeboten, die direkt zum Kreiskulturraum und nach den Abendvorstellungen von dort zurück fahren.

Nach einer längeren Pause kann der Kronacher Kreiskulturring ab dieser Spielzeit mit dem Theaterstück „Morgen, Findus, wird’s was geben“ endlich wieder ein Kinderprogramm anbieten. Die Vorstellungen finden am 28. und 29. November statt. Da die Vorstellungen um 10.30 Uhr bereits ausverkauft sind, wird es voraussichtlich noch eine weitere Vormittagsvorstellung am Mittwoch um 8.30 Uhr geben. Für die Nachmittagsvorstellungen wird um baldmögliche Reservierung gebeten.

Gerne schickt das freundliche Serviceteam im Kreiskulturreferat auf Wunsch das Gesamtprogramm zu und berät umfassend zur Karten-, Platz- sowie Ringauswahl. Sie können das Gesamtprogramm mit den Konterfeis der auftretenden Künstlerinnen und Künstlern hier herunterladen.

Alle Veranstaltungen finden im erst kürzlich komplett sanierten Kreiskulturraum, Siechenangerstraße 13, statt.

 

Kategorien: Landratsamt, Kultur