Interkulturelle Schulung rund um die Themen Gesundheit, Schwangerschaft und Geburt am 14. November 2016

Meldung vom 27.10.2016

Seit Beginn des verstärkten Zuzugs von Menschen mit Fluchterfahrung steigt auch die Anzahl der ehrenamtlich Tätigen, die den Flüchtlingen bei Alltagsfragen, Behördengängen oder Arztterminen zur Seite stehen. Gerade bei Besuchen bei Frauenärzten oder der Geburtsklinik können sowohl bei den Ehrenamtlichen als auch dem medizinischen Fachpersonal Verunsicherungen auftreten, da dort meist sehr intime Fragestellungen besprochen werden. Unklar ist oft, welche Verhaltensweisen im Hinblick auf religiöse Überzeugungen der Familie geboten sind, wie die Rollen der Männer und der Frauen im muslimischen Kontext verteilt sind, aber auch, welche Rahmenbedingungen von Familien mit Fluchterfahrungen akzeptiert werden müssen.

Diesen und ähnlichen Fragen soll die interkulturelle Schulung begegnen, die vom Diakonischen Werk in Kooperation mit der Koordinierenden Kinderschutzstelle Kronach veranstaltet wird. Eingeladen sind Ehrenamtliche, medizinischen Fachkräfte und alle am Thema Interessierten.

Referentin ist Frau Nezha Maghraoui, selbst Marokkanerin und seit über 12 Jahren in Deutschland.

Ort: Speisesaal (1. UG) des Seniorenwohnhauses Lucas-Cranach, Maximilian-von-Welsch-Straße 2, 96317 Kronach
Zeit: 14. November 2016 von 17 Uhr bis ca. 19:30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos und für alle Interessierten offen. Um Anmeldung wird gebeten.

Anmeldungen bitte an

Diakonisches Werk Kronach
Julia Schmidt
Maximilian-von-Welsch-Straße 3
96317 Kronach
Telefon: 0152 – 318 776 40
schmidt@diakonie-klm.de

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Download Kursflyer (pdf)

Kategorien: Landratsamt