„Frankenwald verbindet“ – diesmal künstlerisch:

Meldung vom 20.04.2017

Arbeiten von Frankenwald-Gymnasiasten werden im Landratsamt gezeigt

Die Kür des Frankenwaldes zum „Waldgebiet des Jahres“ hat das Frankenwald-Gymnasium Kronach zum Anlass genommen, um sich dem Thema Wald unter verschiedenen Aspekten künstlerisch zu widmen. Eine vielgestaltige Auswahl aus den kleinen und großen Kunstwerken, die von mehr als 300 Schülerinnen und Schülern geschaffen worden sind, wird nun im Foyer und im Treppenhaus des Kronacher Landratsamtes ausgestellt. Mit den Werken soll auch auf den hohen Stellenwert hingewiesen werden, den der Forst und das Holz für die Bevölkerung des Frankenwaldes hatten und auch heute noch haben.

Die Eröffnung der vom Kreiskulturreferat betreuten Ausstellung findet am Montag, 24. April, um 17 Uhr im Eingangsbereich des Landratsamtes statt. Dazu lädt Landrat Klaus Löffler – auch namens der Forstbetriebe Nordhalben und Rothenkirchen sowie des Frankenwald-Gymnasiums – alle Interessierten ein. Danach kann die Ausstellung noch bis Freitag, 19. Mai, zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes besucht werden. Von der Vielfalt und künstlerischen Qualität der präsentierten Arbeiten zeigten sich bereits die Teilnehmer der Verleihungsfeier „Waldgebiet des Jahres“ sehr beeindruckt.

Kategorien: Landratsamt, Kultur

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.