2. Mitwitzer Schlosskonzert

Meldung vom 18.07.2018

Am kommenden Sonntag beginnt im Weißen Saal um 18.30 Uhr das zweite Saisonkonzert im Wasserschloss Mitwitz. Auf dem Programm steht eine „Soirée musicale“ mit ambitionierten Werken von Jean-Michel Damase, Louise Farrenc, Mélanie Bonis und Jean Françaix.

Eingeladen wurde ein junges Ensemble mit der aus dem Landkreis Kronach stammenden Cellistin Ulrike Maria Gossel, der Flötistin Regina Bussmann sowie dem Pianisten Bernhard Kuffer, der auch schon mehrfach u.a. mit Stephanie Simon bei uns gastierte.

Foto Bussmann - Kuffer - GosselRegina Bussmann verbrachte ihre Kindheit und Schulzeit in Würzburg. Dort studierte sie auch von 1990-1996 an der Universität Slavistik und Germanistik und von 1991-1996 an der Musikhochschule Hauptfach Querflöte bei Prof. Walter Büchsel und Prof. Hermann Klemeyer. 1993/94 verbrachte sie ein Studienjahr in Warschau und Danzig. Von 1996-1999 schloss sie noch ein künstlerisches Aufbaustudium an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau bei Prof. Mirjam Nastasi an. Sie arbeitete von 1998-2012 als Flötistin am Landestheater Coburg und unterrichtet seit 2012 an der Kreismusikschule Bamberg, am Musischen Gymnasium Albertinum in Coburg und an der Coburger Musikschule.

Ulrike Maria Gossel studierte an der Uni Mozarteum Salzburg in der Konzertfachklasse von Prof. Dankwart Gahl und Johanna Picker sowie mit einem Erasmus-Stipendium an der ArtEZ Hoge-school voor de Kunsten Enschede-Arnhem-Zwolle bei Prof. Paul Uyterlinde. Sie war aktive Teilnehmerin von Meisterkursen bei Wolfgang Boettcher, Gerhard Mantel, Siegfried Palm, Gustav Rivinius und Eleonore Schoenfeld. Stipendien gewährten die Karl und Lilly Till-Stiftung, der Richard Wagner-Verband Wien und das österreichische Kultusministerium. Nach Engagements am Landestheater Coburg, bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und der Bad Reichenhaller Philharmonie unterrichtet sie an der Musikschule Coburg und arbeitet als freischaffende Cellistin bei verschiedenen Orchestern wie den Thüringer Sinfonikern oder der Niederbayerischen Philharmonie.

Bernhard Kuffer begann sein Klavierstudium bei Rudolf Ramming am Hermann-Zilcher-Konservatorium in Würzburg. Seine Ausbildung beendete er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim bei Prof. Hans Thürwächter. Sein besonderes Interesse gilt seit jeher der Kammermusik und der Liedbegleitung. Unter anderem war er Korrepetitor bei den internationalen Kammermusikkursen auf Schloss Weikersheim, belegte Kurse bei John Silverstein in Freiburg und Nikolas Chumachenko am Thuner See in der Schweiz und gewann den 3. Preis beim Hochschulwettbewerb in Mannheim. Seither ist er als Klavierlehrer und freischaffender Künstler tätig.

Karten gibt es bis Freitag Mittag zu 15 € (Schwerbehinderte 12 €, Schüler, Studenten, Arbeitslose 6 €) beim Kreiskulturreferat im Landratsamt, 96317 Kronach, Güterstraße 18, Tel. 09261/ 678-300 und per Mail gisela.lang@lra-kc.bayern.de sowie an der eine Stunde vor Konzertbeginn geöffneten Abendkasse.

Kategorien: Landratsamt, Kultur