16.03.2020 - Pressemitteilung des Landkreises Kronach

Auf Veranlassung von Landrat Klaus Löffler wird im Landkreis Kronach eine Corona-Anlaufstelle zur Entnahme von Abstrichen eingerichtet. Um eine sachgerechte und effektive Lösung zu gewährleisten, holte Löffler die Vertreter verschiedener Institutionen an einen Tisch. An den Besprechungen am Freitag und am Montag nahmen neben dem Gesundheitsamt und weiteren Dienststellen des Landratsamtes auch Vertreter des Ärztlichen Kreisverbands, der Frankenwald-Klinik und des BRK-Kreisverbands teil. „Mit der Einrichtung dieser Testzentrale“, so der Landrat, „wollen wir dazu beitragen, dass möglicherweise Infizierte nicht die Hausarztpraxen, die Klinik oder das Gesundheitsamt aufsuchen.“

Die am Wochenende aufgebaute Testzentrale befindet sich auf dem Loewe-Parkplatz in Kronach. Sie nimmt am Mittwoch dieser Woche ihren Betrieb auf und ist dann an allen sechs Werktagen jeder Woche von 9 bis 10 Uhr geöffnet. Der Dienstplan wird von Roten Kreuz erstellt, das dafür auf Amts- und niedergelassene Ärzte sowie auf eigenes Personal zurückgreift. Die Geschäftsstelle der „Gesundheitsregion plus“ übernimmt die Koordinierung zwischen den Ärzten, die eine Abstrichentnahme veranlassen, und den Bürgern, die diese dann in Anspruch nehmen. Wichtig ist, dass dem Aufsuchen der Testzentrale eine entsprechende ärztliche Abklärung und Veranlassung vorausgehen muss, die in der Regel telefonisch geschieht. Die Veranlassung eines Abstrichs erfolgt nur in begründeten Verdachtsfällen. Das setzt voraus, dass die betreffende Person einschlägige Symptome aufweist und mit einer tatsächlich infizierten Person Kontakt hatte oder in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet eingereist ist.

Das für Anfragen aus der Bevölkerung eingerichtete Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes mit der Nummer 09261 678-888 ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 13 Uhr mit speziell geschulten Mitarbeitern besetzt. Diese sollen auch eine Filter- und Lotsenfunktion wahrnehmen, in der sie die Anrufer entsprechend ihres jeweiligen Anliegens an eine kompetente Fachstelle weiter vermitteln.

Krisenbedingt wurden nun auch die Kreisbibliothek Kronach, der Veranstaltungsbetrieb im Wasserschloss sowie das Jugendübernachtungshaus in Mitwitz bis auf Weiteres geschlossen. Landrat Klaus Löffler bittet die Bevölkerung um Verständnis für diese und andere Einschränkungen, die durch die Coronakrise bedingt sind. Es gehe, so Löffler, darum, sich jetzt solidarisch zu zeigen, um die Ansteckungskurve möglichst flach zu halten und um besonders gefährdete Mitmenschen – insbesondere Ältere und Vorerkrankte – so gut wie möglich zu schützen.

Am Montagfrüh ist ein dritter bestätigter Fall einer Coronavirus-Infektion im Landkreis Kronach bekannt geworden. Es handelt sich dabei um eine der ermittelten Kontaktpersonen der ersten beiden Infizierten. Bei einigen aus diesem Personenkreis sind mittlerweile grippeähnliche Symptome aufgetreten.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.