60.000 Euro auf die Landkreisgemeinden verteilt

Zur Unterstützung von coronabedingt bedürftigen Senioren

Zur Unterstützung von Bevölkerungsgruppen, insbesondere Senioren, die von der Corona-Pandemie in besonders schwerer Weise betroffen sind und denen Hilfe von Familie, Freunden und Nachbarn fehlt, hat die Bayerische Staatsregierung im Rahmen der Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ den Landkreisen und kreisfreien Städten jeweils pauschal 60.000 Euro zur Verfügung gestellt.

„Ich bin dankbar, dass wir dadurch die sehr wertvolle Arbeit unterstützen können, die in unseren Kommunen auf diesem Gebiet – gerade auch ehrenamtlich – geleistet wird“, unterstrich Landrat Klaus Löffler anlässlich der Weiterverteilung der Mittel an die Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach. Die Verteilung des Gesamtbetrags erfolgt zur einen Hälfte (30.000 Euro) nach dem Einwohnerschlüssel und zur anderen Hälfte als Festbetrag von 1.667 Euro pro Kommune.

Folglich werden an die Landkreisgemeinden ausgezahlt: Kronach 9223 Euro, Küps 5166 Euro, Ludwigsstadt 3189 Euro, Marktrodach 3343 Euro, Mitwitz 2906 Euro, Nordhalben 2399 Euro, Pressig 3421 Euro, Reichenbach 1963 Euro, Schneckenlohe 2130 Euro, Steinbach am Wald 3052 Euro, Steinwiesen 3200 Euro, Stockheim 3883 Euro, Tettau 2590 Euro, Teuschnitz 2565 Euro, Tschirn 1895 Euro, Wallenfels 2851 Euro, Weißenbrunn 2942 Euro, Wilhelmsthal 3282 Euro.

Begleitinformationen zu der Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ gibt es auf www.unser.soziales.bayern.de