Zwei Mitarbeiterinnen in den Ruhestand verabschiedet

01.10.2018

"Man muss Menschen mögen“ – Dass diese Formulierung bei den am Landratsamt Kronach in den Ruhestand verabschiedeten Mitarbeiterinnen Martina Wilde und Carmen Kestel sehr zutreffend ist, bestätigte Landrat Klaus Löffler bei der Würdigung ihrer beruflichen Leistungen. Mit großem Dank verbunden, übermittelte er ihnen dabei auch die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg und den neuen Lebensabschnitt.

In den vergangenen Jahren habe Carmen Kestel einen sehr zuverlässigen Dienst in der Kreisbibliothek geleistet, hob deren Leiter Rudolf Pfadenhauer hervor. Dabei betonte er auch ihre Lebensfreude und Freude an der Arbeit, was sich auch im täglichen Umgang mit den Kunden der Bücherei wiedergespiegelt habe.

Verwaltungsangestellte Martina Wilde war 31 Jahre beim Landkreis beschäftigt. Nach ihrem Einsatz im Zentralen Schreibdienst des Landratsamtes wechselte sie vor fast zwei Jahrzehnten in den Bereich Abfallwirtschaft. Sachgebietsleiterin Susanne Knauer-Marx verdeutlichte bei der Verabschiedung, dass sie durch Wildes Weggang eine geschätzte und gerade im Umgang mit den Bürgern verantwortungsvolle Mitarbeiterin verliere. Zudem habe sie sich mit viel Herzblut im Team der Abfallwirtschaft eingebracht und dabei immer Flexibilität bewiesen.

Den Glückwünschen und Dankesworten schlossen sich auch Personalreferentin Maria Müller sowie Ralf Ellinger für den Personalrat an.

Foto
Zur Verabschiedung von Carmen Kestel und Martina Wilde (3. und 5. v.l., mit Blumen) gratulierten (v.l.) Rudolf Pfadenhauer, Landrat Klaus Löffler, Susanne Knauer-Marx, Ralf Ellinger, Franziska Weiß, die bei dieser Feierstunde zur Verwaltungssekretärin auf Probe ernannt wurde, sowie Maria Müller.

Kategorien: Landratsamt