Kreiskulturring Kronach startet mit Visionen in das Neue Jahr

10.01.2018

Hildegard von Bingen steht als „Die Visionärin“ im Zentrum des ersten Kreiskulturringwochenendes im Neuen Jahr am 19., 20. und 21. Januar. Eine halbe Stunde vor den jeweils um 19.30 Uhr beginnenden Vorstellungen über das Leben einer seit dem 11. Jahrhundert bis heute weltberühmten Frau gibt Regisseur Thomas Luft eine kleine Einführung in die Inszenierung des Tourneetheaters, das auch schon mit bewegenden Gastspielen wie „Dracula“, „Die Päpstin“, „Die Wanderhure“ und „Luther“ im Kreiskulturraum an der Siechenangerstraße zu sehen war. Die Titelrolle hat Anja Klawun übernommen, die das Leben der Nonne, Äbtissin, Autorin, Naturwissenschaftlerin, Ärztin und Komponistin lebendig in Szene setzt.

Niemand konnte seinerzeit ahnen, dass aus dem anfänglich sehr schwachen adeligen Mädchen eine der größten Autoritäten des mittelalterlichen Europas werden würde. „Gottes kleine Posaune“, wie sie sich selbst nannte, blies den Großen und Größten ihrer Zeit kräftig den Marsch und versetzte mit ihrem unglaublichen Willen trotz schwerer körperlicher Prüfungen die Welt in Erstaunen.

Ihre Visionen wurden zum Leitbild für ganze Generationen. Das Schauspiel der Dramaturgin und Regisseurin Susanne Felicitas Wolf, die auch die Bühnenfassung für „Die Päpstin“ schrieb, legt den Schwerpunkt auf die Seele der Hauptagierenden und gibt Einblicke in das Leben und Wirken einer hoch spirituellen und ebenso sensiblen Frau, die von Beginn an Außenseiterin war und ihren Visionen kompromisslos folgte.

Karten gibt es im Vorverkauf für 20 € (Schwerbehinderte 14 €, Schüler, Studenten, Arbeitslose 9 €) beim Kreiskulturreferat im Landratsamt 96317 Kronach, Güterstraße 18, Tel. 09261/ 678-300 und 678-327 sowie per Mail gisela.lang@lra-kc.bayern.de. An den jeweils eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen geöffneten Abendkassen gilt ein erhöhter Preis. Gerne schickt das Kreiskulturreferat gedruckte Informationen zu und berät über den Erwerb von Späteinsteiger-Abonnements für die restlichen vier Veranstaltungs-Weekends der Saison 2017/2018 (75 € regulär bzw. 55 € für Behinderte ab 50% sowie 35 € für Schüler, Studenten und Arbeitslose).

Kategorien: Kultur, Landratsamt